Helmholtz Forschungsakademie Hessen für FAIR

Saturday Morning Physics

Saturday Morning Physics - mit großer Beteiligung der HFHF

Vom 11.11.2023 bis 09.12.2023 fand (und findet) die Reihe "Saturday Morning Physics" an der TU Darmstadt statt. 

Seit nunmehr 24 Jahren findet die Reihe einmal im Jahr statt und die Physikerinnen und Physiker der TU Darmstadt und der GSI begeistern insbesondere junge Menschen für die Physik. Dieses sind sind auch drei Beiträge aus der Helmholtz Forschungsakademie Hessen für FAIR vertreten.

Gerhard Birkl berichtete über die kälteste Materie im Universum und sprach über kalte Atome. Bei einer Temperatur von 0,000 000 001 K über dem absoluten Temperaturnullpunkt kann die Quantenmechanik unter sehr speziellen Bedingungen untersucht werden und neuartige Effekte treten auf. Diese sind insbesondere für Quantencomputer interessant. 

Am folgenden Samstag sprach Markus Gräfe über Quantenoptik was spukhafte Bildgebung mit einer abhörsicheren Kommunikation zu tun hat.

Der dritte Vortrag wurde von Markus Roth gehalten, er sprach über ultraintensive Laserpulse. Sein Forschungsbereich nennt sich nukleare Photonik und was das mit Kernfusion zu tun hat, konnten die Schülerinnen und Schüler in diesem Beitrag lernen. 

Der heutige Beitrag wurde von der HFHF-Wissenschaftlerin Tetyana Galatyuk gehalten. Sie nahm die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit auf eine Reise zum Anfang des Universums und was der Slogan "Das Universum im Labor" wirklich bedeutet. 

Am kommenden Samstag wird die HFHF-Wissenschaftlerin Almudena Arcones fragen woher das Gold im Universum kommt. Dies klingt nach einer trivialen Frage, wird aber sicherlich einige Fragen der aktuellen nuklearen Astrophysik aufgreifen. Im Anschluss wird der ehemalige ESA-Direktor Johann-Dietrich Wörner über die Physik in der Raumfahrt sprechen. 

Die Helmholtz Forschungsakademie Hessen für FAIR gratuliert zu diesem hervorragenden Programm und ist dankbar, dass wir einen Beitrag leisten konnten.

Mehr Informationen sind hier zu finden. 

Saturday Morning Physics