Helmholtz Research Academy Hesse for FAIR

Nachhaltige Hochleistungsrechner

Nachhaltige Hochleistungsrechner

Nahezu 100% der Online-Teilchenrekonstruktion des ALICE Experiments in der letzten Phase des Experiments (dem sogenannten run-3) lief energiesparend auf Grafikkarten. Es wurde eine riesige Hochleistungsrechner-Farm installiert, die aus 2000 Server GPUs und 16000 CPUs besteht, insgesamt 250 Server mit jeweils 512 GB Hauptspeicher und 100 Gb/s InfiniBand Netzwerk kamen zum Einsatz. 

Damit verbunden ist natürlich ein hoher Energieverbrauch. Dieser konnte dank der innovativen Kühltechnologie und dem Einsatz von Grafikkarten möglichst gering gehalten werden. 

Verantwortlich hierfür ist Volker Lindenstruth, einer der Programmdirektoren der Helmholtz Forschungsakademie Hessen für FAIR. 

“Uns war es immer wichtig die nötige Rechenpower mit Nachhaltigkeit zu verbinden und so nicht nur einen entscheidenden Beitrag zur Forschung, sondern auch einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten”, so Volker Lindenstruth. 

Um hier auch in der Industrie Akzente zu setzen, hat er auch im Namen der ALICE Kollaboration einen „Industry Award” für die hervorragende Zusammenarbeit an AMD vergeben, die einen großen Teil der Hardware lieferten.

Die wegweisende Arbeit bei ALICE stellt auch einen wichtigen Meilenstein für das FAIR-Projekt dar. So kann die bisher gesammelten Erfahrung in die Online-Datenverarbeitung des CBM-Experiments und der sogenannten „First Level Event Selection“ einfliessen und dafür sorgen, dass auch in Zukunft möglichst schnell gerechnet wird - aber nachhaltig und grün!

Nachhaltige Hochleistungsrechner