Helmholtz Forschungsakademie - Hessen für FAIR

PANDA
PANDA Detektor

Der Antimaterie auf der Spur

Das PANDA-Experiment wird eines der Schlüsselexperimente bei FAIR sein. Mittels eines primären Protonenstrahls werden Antiprotonen erzeugt, welche dann in den Hochenergiespeicherring (HESR) gefüllt werden. Anschließend kollidieren diese mit dem festen Target im PANDA Detektor.

Die PANDA Kollaboration mit mehr als 420 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus 18 Ländern führt physikalische Grundlagenforschung zu verschiedenen Themen rund um die schwachen und starken Kräfte, exotische Materiezustände und die Struktur von Hadronen durch.

Um alle notwendigen Informationen aus den Antiproton-Proton-Kollisionen zu gewinnen, wird ein sehr vielseitiger Detektor gebaut, der eine präzise Rekonstruktion der Teilchenspuren, Energie- und Impulsmessungen und eine sehr effiziente Identifizierung geladener Teilchen ermöglicht.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Forschungsakademie tragen im Rahmen der Entwicklung, Durchführung und der Theorieentwicklung entscheidend zum Erfolg des Experiments bei. 

PANDA